Lieblinks  ·  Die 4ma!
Impressum · AGB · Kontakt
 
Valid HTML 4.01! Valid CSS! PASST! immer...  
  Beschiß bei EBay
Netzwerke und mehr...  
Start
Netzwerke
Schulung
Dokumentation
E-Business
WebDesign
Ergonomie
 
Übersicht
Dialerschutz.de - Keine Chance teuren Tricks!
 
Dummfug?!
   


Ergonomie am Arbeitsplatz

Ergonomie: Wissenschaft von der menschlichen Arbeit. Ihre Zielsetzung liegt in der Anpassung der Arbeitsbedingungen an den Menschen (und nicht umgekehrt, wie es in allzuvielen Unternehmen leider z.T. sogar bewußt aus leicht zu widerlegenden finanziellen Beweggründen praktiziert wird). Als ein wichtiger Teil der Arbeitswissenschaft ist ihr Hauptziel der individuelle Gesundheitsschutz.

Die Grundeinrichtung des Arbeitsplatzes ist Aufgabe des Arbeitgebers. Dieser muß sich bei der Arbeitsplatzgestaltung an diversen Gesetzen und Vorschriften orientieren, die der Sicherung der Grundqualität der Arbeitsumgebung dienen. Die humane Arbeitsgestaltung, insbesondere auch im Hinblick auf die Arbeitsabläufe und den Schutz der Psyche, fallen somit unter seine Verantwortung.

Es müssen alle Komponenten eines Arbeitsplatzes, angefangen bei der Arbeitsumgebung (Platzbedarf, Raumklima, Beleuchtung usw.), über die sogenannte Hardware (Rechner, Monitor, Tastatur usw.) bis hin zum Mobiliar (Arbeitsfläche, Sitzmöbel, Ablageflächen usw.) berücksichtigt werden. Die einzelnen Elemente sind an die Körpermaße der Benutzer und die zu erledigenden Aufgaben anzupassen.

Ein ergonomisches Ganzes liegt vor, wenn die Arbeitsplatzelemente harmonieren, das heißt, wenn neben der Einrichtung auch die Tätigkeit selbst und die Arbeitsabläufe berücksichtigt werden. Gesetzliche Vorgaben sorgen hier für klare Richtlinien.

Einer Umfrage des Fraunhofer IAO Soft Success Factors zufolge steht und fällt das Wohlbefinden der Arbeitnehmer am Arbeitsplatz mit der Attraktivität des Büros. Architektur und Einrichtung eines Firmengebäudes bestimmen entscheidend Betriebsklima, Kommunikationsfähigkeit und -willen, und daraus folgend sowohl das psychische als auch physische Wohlbefinden der Mitarbeiter. Anhänger der Lehren des Feng Shui in Verbindung mit der modernen Architektur sprechen sogar von einer hierdurch erreichten Qualitätsanhebung der Arbeitsplätze in einigen Unternehmen.
   Für bessere Leistungen am Arbeitsplatz sorgen z.B. weiche Umrisse, Wasserspiele und grüne Oasen (mit dem positiven "Neben"-Effekt der Luftverbesserung), geschwungene Verkehrswege und harmonische Farben in Arbeits- und Sozialräumen und Verkehrsbereichen. Vom jeweiligen Arbeitsbereich aus individuell einstellbare, wirksame Lüftungs- und Beleuchtungssysteme verringern die Tendenz zu streßbedingten Kopfschmerzen und Müdigkeit, abgeschirmte Kabel reduzieren Elektrosmog, wobei es zu diesem Punkt allerdings nach wie vor noch keine gesicherten Erkenntnise über tatsächliche Auswirkungen gibt.

Weiter wachsende Schwerpunkte im Büroalltag bilden Teamarbeit, effiziente Kommunikation und verzögerungsfreier, zielgenauer Informationsfluss. Hieraus entstehen spezifische Anforderungen an die Architektur des Arbeitsumfeldes. Das Ziel besteht darin, die Arbeitsräume hinsichtlich der Förderung von Kommunikation, Kooperation und Kreativität zu gestalten sowie die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter zu erhöhen und sie durch ein optimales Umfeld bei der Erfüllung ihres Arbeitsauftrages effektiv zu unterstützen. Bei der Planung einer Arbeitsumgebung ist daher ein abgestimmtes Verhältnis zwischen notwendiger Kommunikation untereinander und nach draußen, Konzentrationsmöglichkeiten und Privatsphäre der Mitarbeiter "kriegsentscheidend".
   Größere Gruppenbüros sind eher günstig, wenn Mitarbeiter gemeinsam an einem Projekt arbeiten. Bei Projektarbeit mit wechselnden Teammitgliedern oder auch veränderlichen -größen ist allerdings auch oft eine Anpassung der Arbeitsplätze in relativ kurzen Zeitabständen erforderlich. Daher sind z.B. robuste Einzeltische, die ohne großen Aufwand umgestellt werden können, für öfter neu entstehende Gruppen vorteilhafter als Systemmöbel, die im ungünstigsten Fall nicht einmal allein stehen können, sondern erst durch den Verbund mit Zusatzteilen (Tastaturtisch über Eck, Dokumentencontainer, etc) statisch stabilisiert und nur dann benutzbar werden.

Auch die Beleuchtung wirkt sich (nicht nur) auf das visuelle Leistungsvermögen des Menschen aus. Ausreichender Tageslichteinfall und ein Blick nach draußen wirken sich bei entsprechendem Motiv positiv auf das Befinden der Mitarbeiter und damit natürlich auch auf ihre Motivation und Produktivität aus. Aus diesem Grunde sollte schon bei der Neuplanung eines Bürotraktes, wann immer möglich, auf eine entsprechende Ausrichtung der Fensterfront der Büroräume geachtet werden. Um zu geeigneter Beleuchtung zu kommen, müssen Arbeitsaufgaben und -abläufe, eingesetzte Hard- und Software, Möblierung, Arbeitsplatzanordnung und Raum- und Gebäudegestaltung von vornherein kalkuliert werden.

Telefonate am benachbarten Arbeitsplatz wirken sich oft störend auf die eigene Arbeit aus. Durch technische Maßnamen, z.B. schallabsorbierende Fußböden, Decken und Stellwände, kann der Hintergrundgeräuschpegel wirksam gesenkt werden. Trennwände sollten zusätzlich zur gewünschten Sichtschirmung auch eine Verbesserung der Akustik zeitigen.

Durch eine reibungslose Kommunikation bleiben Belastungen in erträglichen Grenzen. Daraus folgend werden Zufriedenheit sowie Kreativität der Mitarbeiter erhöht und nachweislich krankheitsbedingte Fehlzeiten reduziert. Dies wiederum steigert leicht nachvollziehbar die Effizienz und damit natürlich auch den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens.

 

Für Fragen bzw. eine Analyse Ihrer bestehenden oder auch zukünftigen Arbeitsplätze nach den oben genannten Kriterien und natürlich auch für Verbesserungsvorschläge oder Machbarkeitserhebungen
stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

 

Seitenanfang

E-Business

Start

 

 

 


[Vorwahl:] (+49)-(0)4731   [Tel:] -923 495   [FAX:] -923 497

© 1996-2017 - ELWE IT-Service