zurück zur Startseite · · ·  Die Fakten

Die Geschichte:

***** 05.10.2006: Ich ersteigere bei EBay eine HONDA VF750S, am 11.10.2006 geht die Überweisung raus (Wochenende dazwischen, außerdem eine von mir zu verantwortende Verzögerung bei der Abgabe des Überweisungsträgers bei meiner Bank) und der Ärger beginnt schon hier: satte 250€ für den Transport des Mopeds von Brühl nach Stadland (knapp 400km). WOW! - Womit transportiert der das Teil? Etwa mit einer handgetragenen Sänfte?

Zum Vergleich: Der gleiche Artikel (Ja! eine VF750S, allerdings mit defektem Motor, vorgesehen als Ersatzteilträger ...) kommt aus Ludwigsburg, locker mehr als die doppelte Strecke, für gerade mal (durchaus angemessene) 180€ ... Sollte ich hier einem der Transportpreistreiber aufgesessen sein, vor denen im Zusammenhang mit EBay-Auktionen immer wieder gewarnt wird?
("Och Nööööö! - ICH doch nich!") Mal ganz ehrlich, wie groß ist die Chance, bei etwa 5 oder 6 Ersteigerungen in 4 Jahren ausgerechnet jemanden zu erwischen, der sich auf diese Art schadlos hält? - Wir werden sehen ...

p.s.: eine Anmerkung zu den Texten von "privatsammler100" (in den grünen Kästen) unten: Die exquisite Rächtsschraibunck ist auf seinem Mist gewachsen, es handelt sich tatsächlich um die 1:1- kopierten Original-EMails ...
(Spätestens bei diesen Schriftschludereien hatte ich ein ungutes Gefühl, aber: die Kohle war ja bereits weg, also: "Augen zu und durch!" - und voll an die Wand geknallt ...)

p.s.(2): Und aus irgendeinem Grund fordert er auch bezeichnenderweise keine EBay-Bewertung ein. Warum nur? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt ...

 

***** 06.10.2006:

Hallo privatsammler100,

Ich werde die Bezahlung in Höhe von EUR 799,00 per Überweisung in Kürze vornehmen.

Überweisung heute getätigt.
-Brief bitte per Einschreiben an meine Hausadresse?
-Info/Frage zu den Frachtkosten: der exakt gleiche Artikel kommt nächste Woche für 180 Euro aus der Gegend Frankfurt hierher, vieleicht mal den Spediteur wechseln? Halbe Strecke, dafür mehr als ein Drittel teurer ist schon ziemlich schwer nachvollziehbar?
mfg Frank Wisniewski
Gelbe Gate 31
26935 Stadland
04731-923495
Lieferadr.:
Autohaus xxxxx z.H. xxxxx xxxxstraße 1 26935 Stadland

 

***** nach kurzen 5 Tagen die Antwort am 11.10.2006:

Hallo Frank

Von 50321 Brühl bei Köln nach 26935 Stadland fallen Benzin und Betriebskosten von ca.150€ an für den Transporter und der Fahrer bekommt für die 10-15 Stündige Fahrtzeit incl. Be und entladen des Fahrzeuges,Spesen nur 100€. So setzt sich der Betrag von insgesamt 150€ zusammen für die Weite Fahrt.Du hast geschrieben das die Überweisung erfolgt ist,aber ich konnte bis heute keinen Zahlungseingang feststellen bei der KsK.Köln,Kt.Nr.123456789 und Blz.9876543.Bitte überprüfen.Danke!

Mit freundlichen Grüßen.Bernd Urban

 

****** Ich wieder:

Moin-Moin!

Überweisung ist Mo in den Briefkasten der Bank gewandert, persönlich komme ich da immer nur Donnerstags hin (Die haben Beamtenarbeitszeiten ...). Werde aber spätestens Do prüfen, wo's knirscht. Auf jeden Fall: "festhalten, haben wollen!" Ich bin kein Spaßbieter!
Info zwischenab: - Habe gerade mit der Bank telefoniert, Überweisung wurde / wird heute abgewickelt. Geld sollte also spätestens Freitag (vernetzte EDV is schnell!? - nichwahr?) auf Deinem Konto aufschlagen.

- Zu den Frachtkosten: Versand genau dieses Moppets (mein Ersatzteilträger) aus Ludwigsburg (irgendwo südlich FFM, also Nähe Sizilien, ergo: doppelte Strecke): 180 €. Ist keine Meckerei, aber: trotzdem bemerkenswert. Und das der Verkäufer des anderen Moppetts draufzahlt, ist weder anzunehmen noch erwünscht ... Ach, und Übrigens: wenn Brühl der Versandort ist, reden wir von knapp 400km bis zu mir (einfache Strecke, also etwa 8h Gesamt-Fahrzeit (großzügigst bemessen, ich habe während meiner Studienzeit selbst reichlichst Kleintransporte (ja, und auch große mit dem 40-Tonner, DIE dann allerdings, glaube ich mich zu erinnern, doch etwas langsamer ;-)), zudem mit den lahmar...igen VW-LTs abgerissen, sollte der Fahrer hier etwas zu gabelig Stunden schreiben?, ...) ...
Aber davon ab, ich zahl's natürlich. (Ja-nee, tatsächlich habe ich das ja schon, s.o.). Ist nur ein Tipp, daß es u.U. auch günstiger gehen könnte.
Also deshalb jetzt bitte nicht einschnappen ...

mfg
Frank Wisniewski

 

***** nach einer weiteren Mahnung von EBAY vom 14.10.2006 setze ich folgende Mail ab:

Hallo Bernd,
soeben erreicht mich eine Mail mit einer weiteren Zahlungsaufforderung, diesmal offensichtlich über einen EBay-Automatismus (?) ...
- die Überweisung ist am 11.10. rausgegangen und belastet (s.u.: online-Kopie aus dem überweisenden Girokonto bei der Lzo Brake), das Geld sollte also mittlerweile da sein ...

Ich bitte in jedem Fall um Rückmeldung, damit ich Bescheid weiß und bei Bedarf nachforschen kann.

mfg
Frank Wisniewski

 

***** da man meine vorige Mail ganz offenbar nicht für beantwortenswert erachtet, hier nun am mein nächster Vorstoß am 18.10.2006:

Hallo und Moin!

Frage: Ist das Geld jetzt da? Wäre schön, wenn ich das AUCH zu wissen bekäme, damit ich entsprechende Aktionen anzetteln kann, wenn nötig?
Der diesbezügliche Informationsfluß ist, vorsichtig ausgedrückt, extrem unbefriedigend: das Einzige, was ich sehe, sind Mahnungen.
Die Überweisung erfolgte lt Bankauskunft am 11.10.2006 (s.u.)

 

***** seine Antwort, schon nach 6 Tagen, am 24.10.2006:

Hallo Frank

Das Geld ist natürlich eingegangen und habe es bei eBay als Zahlungseingang markiert.Ich habe keine Mahnung versand,sondern den KFZ Brief an deine Adresse versand.Das Motorrad wird bald mit der Spedition versand!

MfG.Bernd

 

**** meine unmittelbare Antwort:

Hallo Bernd!

Kool!
Weiß ich endlich auch, daß es geklappt hat. Die Mahnung kam auch, (wie bereits vor ein paar Tagen an Dich berichtet...) von EBay, wenn auch unter dem euphemistischen Begriff "Zahlungserinnerung". Für mich heißt das trotzdem "Mahnung", nix Anderes. Punkt.
Danke für die Info, ich werde nunmehr also schon mal Platz schaffen für das Moppett. ...
a pro pos: falls es irgendwelche Handbücher für den Brenner o.ä. (Originalbeipack von Honda wäre toll?) gibt, bitte beilegen?
Dankedanke. :-)

mfg
FW

 

***** .-.-.-, im Sauseschritt, eilt die Zeit, wir eilen mit:
25.10.2006:

Moin nochmal!

Der Brief ist mittlerweile eingetrudelt, fehlt nur noch das Moppett? Wann kann ich mit der Lieferung rechnen? Grund: Ein Kollege fliegt Anfang nächster Woche in die Staaten und soll dort für mich einkaufen, u.a. natürlich auch eventuell noch benötigte Ersatz- / Anbauteile wie z.B. die Seitenteile, Befestigungswinkel für die hinteren Blinker, die der Büffel ab und zu so gerne verliert, etc, etc ... Das Zeug ist dortens i.A. erheblich kostengünstiger und verfügbarer als in unser hiesigen Abzockrepublik (besonders, was die unverschämten Ersatzteilpreise von HONDA angeht, ist bei meinem Vierrad-Eisenhaufen dieses Herstellers genau so ...), und ich wüßte gerne vorab, was noch so gebraucht wird, damit ich dem Kollegen 'ne anständige Liste machen kann.

mfg
Frank Wisniewski

 

***** 01.11.2006, meine Geduld ist langsam etwas strapaziert:

Hallo Team Urban!

Wie weit wollen wir dieses Spiel denn nun noch treiben? Ich hege langsam aber sicher Zweifel, ob dieser Handel so ganz in Ordnung ist? Zum recht üppigen Transportpreis nun auch noch die sehr üppige Wartezeit?

Zur Erinnerung:
Ein Transport des gleichen Artikels von Ludwigsburg dauert nach dem Zahlungseingang am Mittwoch gerade mal 2 Tage, d.h., das Moppett steht seit Freitag derselben Woche in meiner Garage, (abgesehen vom doch erheblich günstigeren Transportpreis für die doppelte Strecke in Höhe von gerade mal €180,-!)
- HIER hingegen sind nach der Überweisung UND einer (überschneidenden?) Mahnung (nach gerade mal 3(!!) Geschäftstagen) numehr zwanzig Tage ins Land gegangen, ohne daß das Fahrzeug hier in Erscheinung tritt! Es gibt Speditionen, die gegen ein (zudem angemessenes, s.o.) Entgelt derartige Transporte schnell, günstig und zuverlässig abwickeln, einem ja wohl doch recht rührigen (Profi-?)verkäufer wie Ihnen sollte dergleichen bekannt sein?

Sie mögen mir nachsehen, das ich nunmehr zumindest ein wenig angefaßt bin, nicht zuletzt auch deshalb, weil mein Ersatzteil-Einkäufer sich mittlerweile ohne physikalische Augenscheinnahme des Fahrzeuges in den Flieger in die USA gesetzt hat!

mfg
Frank Wisniewski

 

***** Man wird schneller, diesmal schon nach 5 Tagen, am 06.11.2006 antwortet "Team Urban":

Hallo Frank

Montag oder spätestens Dienstag ist die Honda spätestens da.Ehrlich!!! Sie wäre schon längst da wenn nicht am LKW die Zylinderkopfdichtung geplatzt und der Zylinderkopf gerissen wäre.Nun fahre ich morgen früh mit der Bahn bis nach Wien um einen neuen zu kaufen,damit endlich wieder geliefert werden kann.Sorry,das es so lange dauert! Von meinem Rohrbruch imHaus usw. ganz zu schweigen.

Gruß Bernd

###### Zylinderkopf? Hat er denn den einzigen Laster in dieser ganzen Bananenrepublik? - Rohrbruch in seiner Hütte? Ja, und???????????????????????

 

***** Meine Antwort am Dienstag der folgenden Woche (07.11.2006), von der Honda weiterhin weit und breit keine Spur, obwohl ja "ehrlich" bereits spätestens letzten Dienstag geliefert werden sollte:

Hallo "Team Urban"!

- unbeantwortete EMails, "ehrlich" nicht gehaltene Versprechen, fadenscheinige Ausreden und Erklärungsversuche ohne jeglichen kausalen Zusammenhang und weiterhin auch fast 4 Wochen nach Bezahlung keine Ware.

FAZIT: Am Donnerstag, den 09.11.2006, um spätestens 12:00 Uhr, ist das Motorrad an der angegebenen Empfängeradresse, ansonsten werde ich nun mehr rechtliche Schritte einleiten, da ich mittlerweile davon ausgehe, betrogen worden zu sein. Es liegt nun bei Ihnen, diesen Eindruck zu revidieren. Ich denke, ich habe mehr als genug Geduld in dieser Sache gezeigt.

mfg
Frank Wisniewski

 

***** 09.11.2006, nur 2(!) Tage später, dann die (doppelte) Antwort von Team Urban (über EBay):

Hallo:Habe für am Freitag für über 200? ohne Benzinkosten einen Kleinbus geliehen und liefere am Freitag das Motorrad.Sorry für die etwas lange Lieferzeit. Gruß privatsammler100

***** 09.11.2006: Team Urban wrote:

Hallo Frank:Ich habe für Freitag einen Kleinbus für über 200€ gemietet und liefere die Honda nach Mittag aus.Sorry,für die etwas späte Lieferung,aber es gab halt verschiedene Probleme wo weder du noch ich etwas kann.

Mit freundlichen Grüßen.Bernd

###### 200€ Miete? Na und? Ist das mein Problem? Nimm 'nen Spediteur, verdammt! Und was soll das Gesülze von wegen "verschiedene Probleme wo weder du noch ich etwas kann"? Will der mir allen Ernstes ein schlechtes Gewissen einreden? Ich glaube, es hackt!

 

***** Meine Antwort:

Hallo!

Gut. Ich halte noch 2 Tage still. Und bitte: Keine Hinhalterei mehr, meine Geduld ist langsam etwas strapaziert. Und daß ich für Ihre Probleme nichts kann, muß nicht emphasiert werden, ich habe meinen Teil der Abmachung definitiv erfüllt. Da beißt die Maus keinen Faden ab.
- Bis Freitag dann, ich werde versuchen, selbst da zu sein. (Keine Drohung ...) Wenn das klappt, kommen noch mal knapp 5 km als Bonus für die Warterei obendrauf: dann fahren wir zusammen direkt zu meinem Haus. Das spart einen Extra-Transport. Ich denke, daß sollte machbar sein. (??!)

mfg
Frank Wisniewski

 

*********************************
Freitag, 10.11.2006: ich fahre nachmittags zur verabredeten Lieferadresse, um mich dort mit "Team Urban" zu treffen und ihn dann zu meinem Haus zu lotsen, wie in meiner vorstehenden Mail vorgeschlagen.
Lange Rede, kurzer Sinn: Es wird 16:00 Uhr, es wird 17:00 Uhr, kein Kleinbus, kein Moppett ...
Um 18:30 schließlich fahre ich, geladen wie weiland die "dicke Berta", nach Hause. Beim rückwärts-auf-die-dunkle-Einfahrt-rangieren fahre ich dann fast einen schwerlich als das in EBay beschriebene Motorrad zu identifizierenden Haufen Schrott um, der mitten in meiner Einfahrt parkt. Soviel zu Absprachen ...
Nachdem ich den Müllhaufen erstmal ins Licht gebracht und meinen ersten Schock über das verhunzte Teil überwunden habe, stehe ich Samstag morgen auf und schieße die im Folgenden zu bewundernde denkwürdige Bildergalerie zusammen.
*********************************

 

***** Montag, 13.11.2006: meine (wohl) letzte EMail an den Verkäufer, die bis dato (wie zu erwarten war) natürlich keine Antwort zeitigte:

Hallo Team Urban!

Eine nette kleine Geschichte habe ich hier mal aufgeschrieben, einfach mal lesen, möglicherweise etwas wiedererkennen und einen annehmbaren Vorschlag zur Behebung der (bei weitem nicht vollständig gelisteten) Probleme machen. Und: Es wäre schön, wenn es bis zur Antwort diesmal nicht wieder so lange dauerte wie sonst bei Ihnen offenbar üblich. Mein Vorrat an Geduld ist nunmehr vollends erschöpft, und auch an "gutem Willen" gibt es keinen sehr großen Vorrat mehr!
- Im Übrigen schließt auch ein Privatverkauf nicht notwendigerweise rechtliche Konsequenzen für einen derart offensichtlichen Betrug aus, allein das Prädikat "unfallfrei" ist selbst von einem Laien in Sekunden als offensichtliche Falschaussage zu entlarven.

 

... es war eimal eine EBay-Fiktion:

"Verkaufe von Privat ohne Garantie einen kultigen Klssiker. Honda VF750 aus Sammlungsauflösung zun fertigstellen oder als Ersatzteilträger,obwohl sie dafür zu schade ist.Der Motor springt problemlos an und läuft.Die Gänge lassen sich einwandfrei rauf und runterschalten und der Leerlauf lässt sich locker finden,nur die kupplung packt nicht so richtig,warscheinlich durch die längere Standzeit muss wohl mal wieder entlüftet werden oder die Kupplungsflüssigkeit gewechselt werden.Die Metzler Reifen vorn wie hinten und die Bremsen sind im Topp Zustand.Der Unfallfreie Klassiker macht einen guten Gesamteindruck und es wurden einige Verschleißteile im laufe der Zeit erneuert und nun steht die Honda mit Wasserkühlung und Kardanantrie kurz vor der fertigstellung,so das der TÜV abname nichts mehr im wege steht.Viel Glück beim bieten auf das Schnäppchen.Verkauf gegen Barzahlung bei Abholung."

 

Ehrlicher wäre allerdings folgender Text gewesen:

"Verkaufe von Privat ohne Garantie einen kultigen Klassiker. Honda VF750 aus Sammlungsauflösung zum Fertigstellen, was allerdings nach Auskunft der Werkstatt etwa 3000€ bis 3500€ verschlingen wird oder als Ersatzteilträger, aber selbst dafür ist sie, von den Reifen mal abgesehen, nicht wirklich zu gebrauchen. Der Motor springt nach etwa 5-minütigem Orgeln am Fremdstartkabel an, anders geht es nicht, weil der Choke-Hebel abgebrochen ist und die 3. Zelle der im Übrigen nicht zu diesem Fahrzeug passenden Batterie ca. 4cm hoch nach Luft schnappt. Von einem runden Motorlauf kann keine Rede sein, mindestens ein Zylinder weigert sich auch nach mehr als 5 Minuten ohrenbetäubenden Lärmes aus dem völlig verrotteten Auspuff, nur einmal zu zünden. Die Gänge lassen sich einwandfrei rauf und runterschalten und der Leerlauf lässt sich locker finden, wobei die Betonung auf "locker" liegt, nur die Kupplung packt absolut nicht mehr, da die Belege beinahe 20% UNTERHALB der eigentlichen Verschleißgrenze angekommen sind. (Minmum lt. Werkstatthandbuch: 3,5mm; Ist-Zustand: 2,9mm).
Die Metzeler Reifen vorn wie hinten sind ganz prima mit ARMOR ALL hübschgemacht und die Bremsscheiben vorn sind riefig und verrostet. Auch die mit einem groben Pinsel durchgeführten Lacknachbesserungen im "Orangenlook" insbesondere am Motorblock und die völlig vergammelten Ventildeckel und Getriebeseitenteile belegen die unqualifizierte bzw gar nicht erfolgte Pflege und Wartung des Fahrzeuges im Rahmen der letzten etwa 10 bis 15 Jahre.
Der (vermutlich mehrfach) beidseitig verunfallte Klassiker macht somit nicht nur aus diesem Grunde einen erbarmungswürdigen Gesamteindruck und es wurden einige Verschleißteile im Laufe der Zeit erneuert, welche dies außer den Bremsklötzen vorn sind, ist allerdings auch bei gezielter Inspektion völlig unklar.

... und nun steht die Honda mit Wasserkühlung und Kardanantrieb kurz vor der Fertigstellung (wenn der Begriff "kurz" im Wortschatz des zukünftigen Besitzers irgendwo im Bereich von "Wochen" angesiedelt ist), so daß der TÜV-Abname nichts mehr im Wege steht, außer ganz sicher Hunderten von Arbeitsstunden und etlichen Tausend EURO für u.a.: (möglicherweise) einen neuen Rahmen (muß auf jeden Fall vermessen werden, da unter Anderem der merkwürdig asymmetrische Lenkeinschlag neben den vielen anderen massiven Schäden an z.B. Fußbrems- und Schalthebel auf ein paar ziemlich schwere "textilunterstützte Notbremsungen in Seitenlage" hinweisen, eine komplette Auspuffanlage (durchgerostet), eine neue Kupplung (verschlissen), komplett neue Lenkerarmaturen (zerbrochen, starke Alterungserscheinungen an den Kunststoffkomponenten durch übermäßige Bewetterung), einen neuen Tank (massiv verbeult, Lackabplatzungen, Lackverätzungen) inklusive des PASSENDEN Verschlusses UND nebenbei auch noch Schrauben zur Befestigung des Tanks am Rahmen (sieht der TÜV ganz gern, insbesondere bei einer VOLLabnahme!), neuen Spiegeln (was soll der, zudem völlig zerschrammte, Plastikdreck von KYMCO an der Honda?), neuen Blinkern hinten (siehe Spiegel), einer neuen Anzeigeeinheit (zerbrochen, wird nur noch von den Anschlußleitungen gehalten), einer neuen Batteriesonde (fehlt), neue Hupen (fehlen(??)), einer Batteriewanne (fehlt), Batteriebelüftung (fehlt) und vor allem der notwendigen Batteriehalterung (fehlt auch, Überraschung!), komplett neue Simmerringe (völlig zerstört) und weiteres Verschleiß-Zubehör für die Vordergabel, ein komplett neues Federbein hinten (verschlissen, leckt Öl), diversen Rahmen- und Motor-Abdeckungen, des Weiteren müssen etliche Teile des Kabelbaumes inklusive brandstifterisch geflickter Steckverbindungen getauscht / erneuert werden, einer komplett neuen Schließanlage (falsche / fehlende - Schlösser / Schlüssel) und so weiter, und so fort ...

Des Weiteren sollte sich der Auktionsgewinner auf eine Lieferzeit von mehr als 4 Wochen nach Bezahlung und einen exorbitanten Transportpreis einiges oberhalb normaler Speditionssätze einstellen. Die überzogen lange Lieferzeit gründet auf einer geplatzten Zylinderkopfdichtung des Lkw des Verkäufers (???) und auf einem Rohrbruch in seinem Haus . - Außerdem sollte der Käufer nicht unbedingt damit rechnen, auf seine Anfrage vor Auktionsende nach technischen Details (Anzahl der Gänge im Getriebe, es sind normalerweise "6", und nicht "5", wie im O-Text dargestellt) eine Antwort zu bekommen, dafür aber mit einer Mahnung (zumindest durch den Auktionsveranstalter) drei Tage nach Auktionsende ...

Viel Glück beim Bieten auf einen Haufen Schrott für immerhin mindestens 799€ (Da sind dann aber auch schon Frachtkosten für einen äußerst langwierigen Luxustransport drin, die endgültige Entsorgung beim Recyclinghof oder einem Schrotthändler Ihres Vertrauens geht allerdings zu Lasten des Käufers!!). Verkauf gegen Barzahlung bei Abholung, da kann man die oben erwähnten knapp 800€ abzüglich der eigenen Wegekosten dann sparen, weil man sieht, daß die hier gezeigten Photos [auf der EBay-Auktionsseite] denn doch irgendwie nicht so ganz der Wirklichkeit entsprechen ... "

FAZIT: Nicht nur ich ordne diesen Handel in die Kategorie "Betrug" ein.

--
mfg
Frank Wisniewski

 

*********************************
Fazit: fadenscheinige Ausreden, Verzögerungstaktik, und, alles, auch den Originalangebotstext eingeschlossen, dreiste Lügen vom Feinsten. Und die Bilder von dem Haufen Schrott bestätigen meine Sicht der Dinge eher, als sie zu widerlegen ...

Die lange Lieferzeit von mehr als vier Wochen ist denn ja wohl auch ganz offensichtlich dazu benutzt worden, um alles noch halbwegs Brauchbare von der Kiste abzumontieren/auszutauschen (Tankdeckel, Hupen, Verkleidungen, diverse Verschraubungen, das Luftfilterelement, und: ja, man mag es kaum glauben(?!): sogar die Resonanztülllen im Ansaugtrakt(!!!) etc, etc ...) - Wie es aussieht, ist die Kiste so weit ausgeschlachtet, daß
  1. sie nur auf mit einigem Abstand gemachten Fotos für die Auktionsseite noch einigermaßen brauchbar aussieht
  2. der Motor mit viel Geduld (und einem Fremdstartkabel!) irgendwie anspringt
  3. sie wegen der etlichen fehlenden Teile so gerade eben nicht direkt bei der ersten Berührung zusammenbricht
- mit einem Wort: "Betrug"

Daraus folgt: Der defekte Motor (Zylinderkopfdichtung gerissen, (watt'n Zufall?!)) wird jetzt repariert und die drumherumgebaute Maschine damit vom Ersatzteillieferanten zu Vatis zukünftigem Moppett befördert. - Soviel zur Planung ... Im Gegensatz zu dem anderen oben und in der Galerie beschriebenen respektive abgelichteten Schrotthaufen dürfte diese Kiste beim TÜV keine Probleme machen, denn sie ist bis auf die geblasene Dichtung, obwohl genau so alt wie der Schrotthaufen, in einem geradezu perfekten Pflegezustand, die 22(+) Jahre sieht man ihr beim bösesten Willen nicht an! Und was das Thema "Ersatzteilträger" angeht: Man schaue sich die Bilder (der Link unten) an und entscheide selbst ...

p.s.: Gerade fällt mir auf, daß bei den als "Topp" beschriebenen Reifen außer dem Namen des Herstellers rein gar nichts übereinstimmt: Der Hinterreifen wird als in 2000, der Vorderreifen als in 2005 gefertigt ausgewiesen. Und so unterschiedlich wie das Lebensalter sind natürlich auch die Profilzeichnung, die natürlichen Alterungserscheinungen (Aushärtung des Gummis) und mit einiger Sicherheit die verwandten Gummimischungen an sich, sprich: die ursprünglich produzierte Härte der Reifen, was sich insgesamt eher nachteilig auf das Kurven- und Bremsverhalten auswirken dürfte.
   Warum ich das so explizit erwähne: Der Gesetzgeber schreibt diesem Bock wegen seines "bekannt schlechten Fahrwerks" unabdingbar vor, vorn und hinten Reifen des gleichen Herstellers zu montieren. Und daß hierbei dann die Baujahre und Alterung derart unterschiedliche Werte vorweisen, ist wohl eher nicht sehr hilfreich? Ich jedenfalls möchte mit dieser speziellen Zusammenstellung nicht den zweifellos engeren als bei diesem Bock normalen Grenzbereich testen, denn das Fahrwerk hat unbestritten die eine oder andere etwas bockige Eigenart (nicht zuletzt wegen des Monofederbeines hinten und des lastwechselfreien Kardans im Antriebsstrang), die man mit falscher und/oder mieser Bereifung nicht unbedingt noch verschärfen sollte ...
   Und warum überhaupt der Vorderreifen bei dem doch offensichtlich saumäßigen Gesamtzustand der Kiste de facto nagelneu ist, obwohl sie angeblich schon seit Jahren irgendwo rumgestanden hat, kann man sich eigentlich spätestens nach Betrachtung der Galerie denken.
*********************************

zurück zur Startseite · · ·  Die Fakten